SCHÖNER KNACKIGER PO
SO ERREICHST DU DEIN ZIEL

Dein Ziel ist ein schöner, knackiger Po, aber es klappt aber einfach nicht? Dann liegt es womöglich daran, dass Du an einige der vielen Mythen im Dschungel an Fitnessinformationen geglaubt hast, die im Internet, in Zeitschriften und in Fitnessstudios kursieren.

Diese Trainingsmythen haben Folgendes gemeinsam:

  • Du hast sie oft gehört
  • Du begegnest ihnen dort, wo Du eigentlich echtes Wissen erwartest
  • Sie ergeben keinen Sinn, wenn Du genauer nachforschst

Ist Dein Ziel ein knackiger Hintern hast Du von diesen zwei Mythen besonders oft gehört:

  • Mythos Ausdauertraining
  • Mythos gezieltes Training der Problemzonen

Ein schöner Po erfordert, dass Du das Fett, das die Muskeln bedeckt, loswirst. Es gibt nur eine Art, dies zu tun:

Es muss verbrannt werden!

Dein Körper muss allerdings erst ein Kaloriendefizit aufbauen, bevor die Verbrennung beginnen kann. Darum denken viele, dass Ausdauertraining wie zum Beispiel Laufen oder Fahrradfahren der beste Weg zum knackigen Po ist.

Denn Ausdauertraining verbrennt ja Kalorien!

Viele glauben außerdem, dass das gezielte Training von Problemzonen wie Po und Oberschenkel dafür sorgt, dass an diesen Stellen besonders viel Fett verbrannt wird.

Aber so funktioniert der Körper überhaupt nicht!

schöner po

Joan Lang (Foto) ist Mitautorin dieses Artikels und Mitbegründerin von Fortius Fitness, Dänemarks größtem Unternehmen für Personal Training. Sie hat viele Jahre Erfahrung als Trainerin und weiß, wie man Menschen am besten hilft, ihr Ziel zu erreichen. Joan hat drei Schwangerschaften hinter sich. Mit Hilfe von Krafttraining hat sie es geschafft, statt Orangenhaut und Speck am Po und an den Oberschenkeln einen gesunden, starken und definierten Körper zu bekommen. Hier erfährst Du mehr über Joan und darüber, wie Fortius Fitness Dir helfen kann.

MYTHOS AUSDAUERTRAINING

Ausdauertraining stand viele Jahre im Ruf, die beste Methode zu sein, um abzunehmen und einen schönen Po zu bekommen.

Fragt sich nur, warum so viele Frauen vergebens kämpfen und erfolglos kilometerlange Strecken auf dem Fahrrad zurücklegen oder ein Paar Laufschuhe nach dem anderen zerlaufen.

Einige schieben die Schuld auf ihre angeblich schlechten Gene, andere steigern ihr Training, weil sie meinen, dass sie sich nicht genug anstrengen.

Zum Glück sind weder die Gene noch längere Strecken die Lösung für den fehlenden, wohlgeformten Po.

Auch wenn dabei Kalorien verbrannt werden, ist Ausdauertraining wie Aerobic oder Laufen ganz einfach NICHT die effektivste Art, um das Fett an Hüfte, Hintern und Oberschenkel loszuwerden.

Die Natur hat Deinen Körper so geschaffen, dass er zuerst ans Überleben denkt und nicht daran, ob Du im Bikini gut aussiehst. Aus Sicht der Evolution ist das ziemlich clever: Kalorien sind für den Körper wertvoll, deshalb sorgt er dafür, dass so wenige wie möglich davon verbraucht werden. Je mehr Kalorien der Körper behalten und zu Fett umwandeln kann, desto länger kann er überleben, wenn Nahrung einmal knapp sein sollte.

Es stimmt, dass Ausdauertraining Kalorien verbrennt und Kalorien verbrannt werden müssen, bevor wir Fett verlieren. Ja, der Körper muss erst ein Kaloriendefizit aufbauen, damit Fett verbrannt wird.

Aber wenn Ausdauertraining wirklich so viel Fett verbrennen würde, wie die Geräte im Fitnessstudio anzeigen, dann wären wir – als wir in der Urzeit jagen waren – vor Hunger gestorben, bevor wir etwas zu essen gefunden hätten.

Darum schaffst Du es mit Steppen, Fahrradfahren oder Laufen nicht, viele Kalorien zu verbrauchen und viel Fett zu verbrennen.

Ein schöner Po kann durch Ausdauertraining sogar verhindert werden, weil es Dich nicht knackiger, sondern dicker macht.

Das hört sich merkwürdig an? Die komplette Erklärung dafür, weshalb Ausdauertraining das Schlimmste ist, was Du Deinem Körper antun kannst, wenn Du Fett verbrennen und einen schönen Po bekommen möchtest, bekommst Du, wenn Du unseren KOSTENLOSEN ”Fortius Fitness Insider” liest.

ANMERKUNG: Ordnungshalber müssen wir klarstellen, dass wir natürlich nicht vom Spazierengehen oder der Fahrradfahrt zur Arbeit reden. Bewegung im Alltag ist wichtig. Wir reden von Herz-Kreislauf-Training wie Jogging oder Spinning, das mit mittlerer Intensität betrieben wird, um einen wohlgeformten Hintern zu bekommen.

MYTHOS GEZIELTES TRAINING DER PROBLEMZONEN


Gezieltes Training an bestimmten Körperstellen ist der zweite Mythos, der Dich daran hindert, einen knackigen Hintern zu bekommen.

“Das Fett verschwindet von bestimmten Körperstellen, wenn Du mit gezielten Übungen oder speziellen Geräten punktuell trainierst!”

Oberflächlich betrachtet, erscheint es durchaus logisch, dass Du für einen flachen Bauch Sit-ups machst und für einen knackigen Hintern isolierte Po-Übungen.

Aber punktuelles Training funktioniert zum Glück nicht, sonst hättest Du womöglich den weltbesten Knack-Po und gleichzeitig Winkearme, und wann hast Du so etwas zuletzt gesehen?

Noch nie, oder?

Du kannst nicht kontrollieren, wo an Deinem Körper Fett angelagert wird oder verschwindet.

Wenn Du einen „Po aus Stahl“ hast, dann hast Du nicht gleichzeitig undefinierte Oberschenkel. Du kannst auch nicht den oberen oder unteren Teil der Po-Muskeln trainieren, um dem Fett genau an diesen Stellen zu Leibe zu rücken. Es sind Deine Gene, die bestimmen, wo und wann an Deinem Körper Fett angelagert und verbrannt wird.

Verbrennst Du Fett, geschieht dies am ganzen Körper, nicht nur an einzelnen lokalen Stellen, an denen der aktive Muskel das umliegende Fett an sich „saugt“ und verbrennt. Und dieser Prozess findet NUR DANN statt, wenn es im Verhältnis zum Bedürfnis des Körpers eine negative Energiezufuhr gibt.

Du wirst natürlich erleben, dass Fett an einigen Stellen schneller verschwindet als an anderen, aber das ist genetisch bedingt. Wenn Du am Ball bleibst und richtig trainierst, verschwindet auch vermeintlich „widerspenstiges“ Fett.

Wenn Du einzelne Körperstellen gezielt trainierst, wirst Du die dortige Muskelgruppe bis zu einem gewissen Punkt stärker und fester machen. Aber das Fett, das die Muskeln bedeckt, verschwindet nicht automatisch – auch nicht, wenn Erfinder von Trainingsgeräten Dich im Teleshopping vom Gegenteil überzeugen möchten.

Achte einmal auf die gut trainierten Menschen, die in Teleshopping-Sendungen zu sehen sind. Sie sind am GANZEN Körper definiert – und nicht nur an dem Körperteil, der von dem beworbenen Gerät angeblich trainiert wird!

knackiger po

Schau Dir auch gut trainierte Männer und Frauen im Fitnessstudio an. Erstens wirst Du sie nicht im Zumba-Kurs finden, sondern beim Krafttraining, und zweitens wirst Du sehen, dass bei ihnen der ganze Körper definiert ist und nicht nur bestimmte Bereiche.

Ein schöner Po wird erst zu sehen sein, wenn das Fett, das Deine trainierten Muskeln versteckt, verschwindet.

Unter „Gezieltes Training der Problemzonen“ hatten wir bereits erklärt, dass direkte Po-Übungen sogar am UNWICHTIGSTEN sind, um einen straffen Hintern zu bekommen.

ANMERKUNG: Wenn Du immer noch skeptisch bist, kannst Du im unteren Teil des Artikels lesen, was die Wissenschaft zum Ausdauertraining als Methode zum Abnehmen und zum Thema gezieltes Training von Problemzonen sagt.

Die richtige Ernährung spielt zusammen mit einem GANZKÖRPERTRAINING die entscheidende Rolle, dazu aber später mehr. Denn jetzt, da die zwei schlimmsten „Abnehm-Mythen“ aus dem Weg geräumt sind, können wir uns darauf fokussieren, was WIRKLICH hilft, um einen knackigen Hintern und einen definierten Körper zu bekommen.

Es ist einfacher, als Du denkst!

KNACKIGER PO
SO GEHTS MIT 5 EINFACHEN TIPPS

Mit diesen fünf Tipps kannst Du Deinen Fettverbrauch maximieren und schnell Ergebnisse erzielen.

#1 Erhöhe die Proteinzufuhr

Proteine haben viele Vorteile, es ist der Nährstoff mit der höchsten thermogenetischen Wirkung. Das Wort „Thermogenese“ bedeutet, dass während der Verdauung Kalorien verbrannt werden. Du kannst für die gleiche Menge Kalorien also mehr essen. Darüber hinaus wirken Proteine sättigend, sie erhalten Deine Muskeln, erhöhen die Muskelmasse und stabilisieren den Blutzuckerspiegel.

Wenn Du ein Kaloriendefizit hast, baut Dein Körper Fett ab, um Brennstoff zu erhalten, aber er bedient sich dabei auch am Muskelgewebe. Das ist problematisch, weil die Muskeln Deinen Stoffwechsel steuern. ES SEI DENN, Du planst Dein Training richtig (hierzu später mehr) und denkst daran, Deinem Körper die Proteine zu geben, mit denen er arbeiten kann. Sonst droht sich der Stoffwechsel zu verlangsamen. Deswegen sind Pute, Hähnchen, Ei, Fisch und körniger Frischkäse die besten Lebensmittel für Deinen Körper, wenn Du abnehmen möchtest.

#2 Iss große Mengen Gemüse

Der Schlüssel zum Gewichtsverlust ist, weniger Kalorien zu sich zu nehmen. Aber weniger Kalorien machen Dich auch hungriger, und darum ist Gemüse ein wichtiger Bestandteil. Denn der Körper nimmt, wie wir oben gelernt haben, die Reduktion von Kalorien als Gefährdung seiner Existenz wahr.

Gemüse versorgt Dich mit lebenswichtigen Nährstoffen und guten Ballaststoffen, die Dich stundenlang satt machen. Du kannst Gemüse also nach Lust und Laune essen und nimmst dennoch nur wenige Kalorien auf.

#3 Weg mit den kalorienreichen Lebensmitteln

Wenn Du auf kalorienreiche Lebensmittel wie Pasta, Reis, Brot und Haferflocken, aber auch auf zucker- und fetthaltige Snacks und Leckereien verzichtest, kannst Du fast schon dabei zusehen, wie die Kilos purzeln.

Süßigkeiten, die aus purem Zucker bestehen, und fettige Snacks wie Chips sind ein Problem, wenn Du abnehmen möchtest. Aber das sind andere kalorienreiche Lebensmittel auch. Das soll auf KEINEN FALL bedeuten, dass Kohlenhydrate oder Fette so etwas wie Dein Feind sind. Du kannst Deine Kalorienzufuhr auf einfache Art und Weise regeln, ohne alles, was Du isst, vorher zählen oder wiegen zu müssen.

Kalorienreiche Lebensmittel sättigen im Verhältnis zu der großen Menge an Kalorien, die sie enthalten, nur schlecht. Du kannst also, wie oben beschrieben, für die gleiche Menge Kalorien viel mehr Fleisch und Gemüse essen. Der Vorteil dabei ist, dass Du so viel mehr Nährstoffe zu Dir nimmst, länger satt bist und Hungerattacken von Vornherein vermeidest.

Obwohl sie schlechte Auswirkungen haben, heißt das nicht, dass Du nie wieder kalorienreiche Mahlzeiten zu Dir nehmen darfst. Dein Körper braucht gelegentlich Zucker, um optimal zu funktionieren. Das erlaubt es Dir, ab und an süße Lieblingsgerichte zu genießen – auch wenn Du langfristig das Ziel verfolgst, gesünder zu leben und abzunehmen.

Das ist vielleicht ein bisschen verwirrend, aber bleib bitte dran, wir kehren gleich zu diesem Thema zurück.

#4 Starte mit Krafttraining!

Das allerbeste Programm für Deinen Körper ist Krafttraining. Es steigert die Muskelmasse, regt den Stoffwechsel an und hält ihn hoch. Abnehmen ohne Krafttraining ist für den Körper problematisch. Wenn Du anfängst, weniger Kalorien zu Dir zu nehmen, um Fett zu verlieren, beginnt der Körper nämlich, Muskelmasse statt Fett abzubauen. Der Körper schaltet in den Überlebensmodus und speichert so viel Fett, wie er nur kann. Gleichzeitig fährt er den Stoffwechsel herunter.

Es geht darum, den Stoffwechsel richtig anzufeuern und ihn ZUSÄTZLICH mit dem richtigen Krafttraining auf einem hohen Niveau zu halten:

Krafttraining = mehr Muskelmasse

Mehr Muskelmasse = höherer Stoffwechsel

Höherer Stoffwechsel = erhöhter Kalorienverbrauch = schnellere und bessere Möglichkeit für ANDAUERNDEN Gewichtsverlust

Wenn Du kein Krafttraining ausübst, während Du Dein Gewicht reduzierst, wirst Du „skinny fat“ – du bist schlank und hast doch undefinierte Stellen. Deine Verbrennung fährt herunter, sodass Du doppelt so hart dafür kämpfen musst, Dein Gewicht zu halten.

Dein Körper arbeitet gegen Dich, obwohl Du ihn ganz einfach dazu bringen kannst, für Dich zu arbeiten.

Dir muss klar sein, dass Du nur dann in den Genuss der Vorteile kommst, wenn Du das Krafttraining richtig ausübst. Zu viele Wiederholungen oder isolierte Übungen für einzelne Muskelgruppen ruinieren, wie weiter oben bereits erklärt, ein effektives Training. Such Dir drei bis fünf leicht durchzuführende, aber anspruchsvolle Übungen für den ganzen Körper aus und fokussiere Dich auf die Progression beim Gewicht und wenige Wiederholungen.

Deine Muskeln werden so gezwungen, sich anzupassen. Der einzige Weg, der Deinem Körper bleibt, um seinen Energiebedarf zu decken, ist, die Fettdepots abzubauen.

Genau das wollen wir erreichen: Du reduziert Dein Gewicht immer weiter und bekommst schneller einen knackigen Hintern.

Kniebeugen und Kreuzheben sind perfekte Übungen für den Po. Keine anderen Übungen sind so effektiv, um die Muskeln aufzubauen und zu formen, die dem Po seine Form geben. Wenn viele Glieder und Muskelgruppen beansprucht werden, kannst Du mit größerem Gewicht trainieren. Das macht Dein Training effektiver, als es mit kleinen Isolationsübungen möglich wäre.

Als Frau musst Du keine Angst davor haben, wie ein Muskelpaket auszusehen. Frauen haben beim Aufbau von Muskelmasse andere genetische Voraussetzungen als Männer. Muskeln sind Dein bester Freund und das Einzige, was Deinen Körper formen und definieren kann, damit Du einen schönen und knackigen Hintern bekommst.

Die mit dem Alter schwindende Muskelmasse ist auch der Grund dafür, dass selbst aktive Menschen auf einmal gegen Fett und Orangenhaut ankämpfen müssen, obwohl sie ihre Cardio- Trainingseinheiten noch erhöht haben.

Sogar Profi-Sportler können diese Probleme bekommen, wenn sie überwiegend Ausdauersport betreiben. Denn dieser lässt Muskeln auf Dauer schwinden. Das ist auch der Marathonläuferin Kim Raine passiert.

Die Lösung: Krafttraining!

#5 Niemals aufgeben!

Gewicht verlieren und Fett abbauen muss nicht schwer sein, aber es erfordert natürlich eine gewisse Zielstrebigkeit, um in Form zu kommen. Viele Frauen und Männer probieren eine Diät nach der anderen aus, kaufen immer wieder Fitnessgeräte ohne Wirkung oder verlieren den Mut, wenn ein Trainingsprogramm nicht funktioniert.

Nimmst Du jedoch die obenstehenden Ratschläge an, wirst Du Ergebnisse sehen und Deine Ziele schneller erreichen, als Du es Dir vorstellen kannst.

Wundersame Lösungen, wie sie im Teleshopping beworben werden, gibt es nicht!

Akzeptiere das und vergiss alle negativen Gedanken! Denk positiv und fang an!

HABEN DIESE INFORMATIONEN DEINE VORSTELLUNGEN AUF DEN KOPF GESTELLT? ES GIBT NOCH VIEL MEHR …

Die Informationen, die Du gerade bekommen hast, haben Dich bestimmt zum Nachdenken gebracht. Und es gibt noch mehr wertvolles Wissen rund um die Themen Ernährung, Training und wie DU maximale Ergebnisse auf die effektivste und zeitsparendste Art erzielst. Diese Informationen bekommst Du in unserem KOSTENLOSEN „Fortius Fitness Insider“. Wie unter Punkt 3 versprochen, geben wir Dir im „Fortius Fitness Insider“ viele Tipps, wie Du Kohlenhydrate und Deine Lieblingsgerichte genießen kannst, ohne dass Deine harte Arbeit am knackigen Po, von dem Du schon lange träumst, umsonst war.

Du möchtest abnehmen und endlich den Körper bekommen von dem Du Träumst, ohne dafür gleich in ein Fitnessstudio einzuziehen oder extreme Diäten einhalten zu müssen? Dann klick hier und erfahre wie Training und eine gesunde Ernährung auch in Deinem Alltag einen Platz finden kann!

Hier findest Du wissenschaftliche Referenzen, die unsere Aussagen untermauern

TEILE DEIN NEUES WISSEN MIT FREUNDEN – SIE WERDEN ES DIR DANKEN!