Personal Trainer
Björn Brandts

Trainer Profil

Björn Brandts – Personal Trainer und ausgebildeter Sportlehrer (Berufsausbildung Sport, Bewegung und Ernährung)

VOM MOBBING-OPFER ZUM QUALIFIZIERTEN PERSONAL TRAINER

Was es bedeutet, wenn man aus den richtigen Gründen falsch trainiert – das hat Björn Brandts am eigenen Körper erlebt. Als Kind war der Holländer, geboren 1987, immer sehr klein und dünn, er hatte kaum Selbstvertrauen, weil die anderen Jungs ihn ständig hänselten, und war unglücklich – mit seinem Körper und seiner Situation.

„Irgendwann hatte ich auf das Mobbing keine Lust mehr und habe mir gesagt: Du musst etwas machen! Also habe ich mit zwölf Jahren angefangen zu trainieren. Da ich allerdings damals noch nicht wusste, was ich heute weiß, habe ich es total übertrieben und habe obsessiv versucht, Muskeln aufzubauen und einfach nur kräftiger zu werden – japanisches Kendo-Schwerttraining, Schwimmen, Laufen, Gewichte stemmen. Ich war jung und habe auf niemanden gehört – außer vielleicht auf die falschen Tipps in Männerzeitschriften (lacht).

„ICH WAR STÄNDIG MÜDE UND HATTE KEINEN ANTRIEB MEHR“

Es kam, wie es kommen musste, wenn man seinem Körper permanent zu viel abverlangt: Am Anfang hat alles noch ganz gut geklappt, Björns Körper wurde stärker, aber irgendwann gab es einfach keine Fortschritte mehr – im Gegenteil: „Ich habe es übertrieben, für meinen Körper war das schlecht. Das Training hat nichts mehr gebracht, ich war ständig müde und hatte überhaupt keinen Antrieb mehr.“

personal trainer altona

Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken, versuchte Björn herauszufinden, WAS er falsch gemacht hatte. Er hörte mit dem Ausdauertraining komplett auf und fing stattdessen an, viele Bücher über Trainingsmethoden zu lesen. „Das hat meinen Kopf wieder geradegerückt!“ Als er sich weitergebildet hatte, startete er vier Jahre später neu – mit reduziertem Muskeltraining und sonst nichts.

„CARDIO-TRAINING IST ZEITVERSCHWENDUNG!“

„Mir hat das so unglaublich gutgetan, dass ich beschlossen habe, daraus einen Beruf zu machen und andere Menschen mit meinem Know-how zu unterstützen.“ Nach seinem Schulabschluss auf der niederländischen Karibikinsel Aruba und seiner Berufsausbildung zum Sportlehrer mit den Schwerpunkten Sport, Bewegung und Ernährung machte er sich 2013 in Amsterdam selbstständig: Als Personal Trainer konnte Björn all sein Wissen um den menschlichen Körper und die Bewegungsabläufe beim Training zum Wohl seiner Klienten einsetzen. Er hatte seinen Traumberuf gefunden!

Nach einem Zwischenstopp in Belgien mit seiner Frau Natalie ist Björn heute mit ihr im ersten deutschen Studio von Fortius Fitness in Hamburg tätig und bildet die Personal Trainer für alle deutschen Standorte aus – für ihn als qualifizierten Sportlehrer und erfahrenen Personal Trainer ist das natürlich eine fantastische Aufgabe, für die er mit seiner fachlichen Kompetenz perfekt geeignet ist.

Wenn Björn heute auf seine Fehler in jungen Jahren zurückblickt, mit denen er seinen Körper beinahe ruiniert hätte, kann er nur mit dem Kopf schütteln: „Cardio-Training ist seitdem für mich kein Thema mehr, außer wenn ich am Strand schwimmen gehe (lacht). Aber ansonsten finde ich es langweilig und vor allem: Man kann damit kaum Muskeln aufbauen und bekommt keine Energie. Bevor man überhaupt Kalorien verbrennt, ist man völlig erschöpft. Was für eine Zeitverschwendung!“

„Beim Training mit Gewichten baut man tatsächlich Muskeln auf. Mehr Muskeln bedeutet automatisch auch, dass man mehr Fett verbrennt – selbst wenn man nicht trainiert. Krafttraining ist also deutlich effektiver! Als Personal Trainer empfehle ich niemanden, sich ganz auf Cardio zu konzentrieren. Wem Cardio-Training Spaß macht, der darf das natürlich gerne tun, ich möchte niemandem etwas verbieten. Es ist aber wichtig zu wissen, dass es eben nicht die Trainingsmethode ist, die allein zum Erfolg führt.“

„EHRLICHKEIT UND GLAUBWÜRDIGKEIT SIND DAS ALLERWICHTIGSTE“

Björn musste vom Fortius Fitness Konzept also nicht erst überzeugt werden – es basiert auf exakt den Methoden, die er während seiner Ausbildung zum Sportlehrer gelernt und die er auch für sich selbst als wirksam herausgefunden hat. „Ich könnte als Personal Trainer nicht etwas empfehlen, wovon ich nicht überzeugt bin. Die Klienten merken sofort, wenn ihr Trainer nicht wirklich bei der Sache ist. Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit sind beim Personal Training neben einer hohen Qualifikation das Allerwichtigste.“

Danach befragt, was sein Erfolgsrezept als Personal Trainer noch ausmacht, muss Björn nicht lange nachdenken: „Ich versuche, mein über die Jahre angesammeltes Wissen so zu transportieren, dass jeder es sofort verstehen und umsetzen kann – meine Klienten wollen ja schließlich nicht Sport studieren, sondern vor allem Ergebnisse erzielen. Aber sie müssen wissen, WESHALB unser Programm so und nicht anders gestaltet ist. Sie sollen nicht einfach nur das machen, was ich sage, weil ich es sage, sondern wissen, warum es gut für sie ist.“

„PERSONAL TRAINING MUSS SPASS MACHEN“

Beim Personal Training kann Björn neben seiner langjährigen Erfahrung und seiner Sportausbildung auf eine weitere Stärke bauen – er versteht es, Menschen mitzureißen und zu begeistern (auch wenn er selbst zu bescheiden ist, das so zu sagen). „Ich habe von vielen Klienten, mit denen ich bisher trainiert habe, das Feedback bekommen, dass ich ein guter Motivator bin“, erzählt er lächelnd mit seinem sympathischen holländischen Akzent. „Ich kann meine Klienten überzeugen, das Richtige zu tun, aber nicht als Drill Sergeant, sondern so, dass es Spaß macht.“

Der Grund dafür hat natürlich auch mit seiner Vergangenheit zu tun: „Ich kann mich sehr gut in Menschen einfühlen, die etwas an ihrem Körper verändern wollen, eben weil ich selbst einmal Probleme damit hatte und weiß, wie sich das auf das Selbstvertrauen auswirkt. Ich weiß aber auch, wie es sich anfühlt, wenn man plötzlich wieder glücklich ist. Wenn einer meiner Klienten es schafft, dann erinnere auch ich mich wieder daran, was ich in diesem Moment empfunden habe. Das liebe ich an meinem Beruf!“

Was sagen Klienten

* Gesetzlicher Disclaimer: Die erzielten Ergebnisse können von Person zu Person variieren. Die späteren Ergebnisse sind bei Programmbeginn vom Verhältnis zur Grundform, von der körperlichen Konstitution und von der Zusammensetzung von Fett- und Muskelanteil abhängig.