ZIEHT DICH DEINE ERNÄHRUNG IN EINEN TEUFELSKREIS?

Wie lange kannst Du die Luft anhalten?

Versuch es! Hol tief Luft und stopp die Zeit, wie lange Du es kannst.

Und merk es Dir!

Es wird gleich Sinn ergeben.

Achte darauf, was währenddessen passiert – am Anfang, wenn Du fast nicht mehr kannst und wenn Du wieder Luft holst.

Wenn man abnehmen und sich körperlich verändern möchte, entscheidet die Ernährung darüber, ob man sein Ziel erreicht.

Und wie beim Training, mit dem wir uns gestern auseinandergesetzt haben, hat die Ernährung ganz eigene Herausforderungen und Problemstellungen.

Für die meisten Menschen bedeutet eine Ernährungsumstellung, dass sie in einen Teufelskreis gezogen werden, der ihre Mühen, den Körper zu verändern, immer wieder ins Leere laufen lässt.

Damit beschäftigen wir uns heute tiefergehend. Gleichzeitig erklären wir Dir, warum eine Ernährungsstrategie, anders als Diäten und Pläne, Deinen Körper nachhaltig verändern kann.

WARUM SCHLANKHEITSKUREN, DIÄTEN UND ERNÄHRUNGSPLÄNE NICHT FUNKTIONIEREN

Wie viele der zwölf untenstehenden Methoden hast Du schon ausprobiert, um Dein Gewicht unter Kontrolle zu bekommen?

  1. Kalorienzählen
  2. Eine bestimmte Menge von Eiweiß, Kohlenhydraten oder Fett bei jeder Mahlzeit einhalten
  3. Punkte zählen
  4. Essen wiegen
  5. Portionsgrößen messen
  6. Kohlenhydrate oder Fett ausschließen
  7. Überwiegend flüssige Mahlzeiten
  8. Feste Uhrzeit für Mahlzeiten, Mahlzeiten überspringen oder fasten
  9. „Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettler“
  10. Detox und Saftkuren
  11. Fatburner-Pillen und Nahrungsergänzungsmittel
  12. Sich selber Lieblingsgerichte, Zucker, Alkohol oder Snacks verbieten (oft in Kombination mit allen oben genannten Methoden)

Frag Dich jetzt selber:

  • Wie viele davon waren erfolgreich, trotz großer Motivation und gutem Willen Deinerseits?
  • Wie lange hast Du sie durchgehalten?
  • Wie viel Zeit hast Du mit kleinen oder gar keinen Ergebnissen verbracht?
  • Wie viel Zeit ist vergangen, bevor die abgenommenen Kilos wieder zurückkamen?
  • Wie oft hast Du eine neue Diät angefangen?

Denk darüber nach, WARUM Du sie langfristig nicht durchhalten kannst?

Die Antwort ist recht simpel:

REGELN, KONTROLLE UND RESTRIKTIONEN!

Alle Punkte oben haben eines gemeinsam: Sie sind auf Regeln und Dingen aufgebaut, die Du
NICHT darfst.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein Plan ist, dem Du folgst, oder ob die Methode sich Kur oder Ernährungsplan nennt. Es ist immer das Gleiche – in Büchern, im Internet, von Promis, von Ernährungsberatern und sogar von manchen Personal Trainern.

Es ist das Gleiche – gleicher Mist, andere Verpackung!

Wer auch immer Dir eine dieser Methoden empfohlen hat, ein Buch oder ein Ernährungsberater: Immer gibt es strenge Regeln, an die Du Dich für eine bestimmte Zeit halten musst. Genau wie bei einer Diät, die nichts anderes als ein Quick Fix ist, eine schnelle Lösung ohne Erfolg.

Dein Weltbild wird Schwarz-Weiß: Essen spielt entweder die Rolle des Bösewichts oder des Helden, es gibt keine Zwischentöne, keine Farbspiele, keine Möglichkeiten.

Alle Diäten und Pläne basieren auf mindestens einem der folgenden Punkte:

  • Zahlen-Spiele (Punkt 1-5), bei denen Du zum Mathematiker wirst und Dein Essen zählen, wiegen und messen musst.
  • Lebensmittel/Gruppen/Mahlzeiten eingrenzen (Punkt 6-9), wo Du ganze
    Lebensmittelgruppen ausschließt oder Deine Mahlzeiten nach bestimmten Mustern isst.
  • Der alternative Weg (Punkt 10-11), auf dem Du für eine bestimmte Zeit detoxt und von bestimmten Lebensmitteln lebst, um den Körper zu entgiften und um dadurch Gewicht loszuwerden. Oder von Tabletten (Nahrungsergänzungsmittel), die Dir versprechen, mit ihnen mehr Kalorien/Fett zu verbrennen.
  • Ungesundes wird verboten (Punkt 12), was bedeutet, dass Deine Lieblingsgerichte, die oft Zucker, Fett und Kohlenhydrate enthalten, ab sofort tabu sind.

Du sollst “versagen”!

Es ist nur eine Frage der Zeit, denn Verbote erzeugen nur Frustration.

Kannst Du Dich an den Anfang erinnern, wo wir Dich darum gebeten haben, die Luft anzuhalten?

Wie lange konntest Du das?

Nicht allzu lange, oder?

Irgendwann kommt der Punkt, an dem Du Luft holen musst. Automatisch holst Du da ganz tief Luft.

Du brauchst einen großen Luftzug.

Das Gleiche passiert, wenn Du eine Diät machst oder einem Plan folgst.

Keine Diät und kein Plan nimmt auf Dich als Individuum und auf Deinen Alltag Rücksicht, und für die meisten Menschen ist der Aufwand einfach zu groß.

Du startest mit einem Plan, der aus Regeln besteht, die nicht in Dein Leben passen. Je mehr Regeln Du beachten musst und je restriktiver diese sind, desto kürzer kannst Du die Luft anhalten.

  • Du bekommst Hunger
  • Es gibt Kuchen auf der Arbeit
  • Kindergeburtstag
  • Abendessen mit der Familie
  • Feiertage wie Weihnachten und Ostern können selbst die Allerstärksten schwach werden lassen
  • Gemütliches Zusammensein mit Familie und Freunden
  • Du bist müde oder gestresst

Jedes dieser Szenarien ist so ähnlich wie Luft anhalten.

Früher oder später fällst Du über die Speisen her, die Du vermisst. Du fängst an, aus Frust zu essen, weil Dir irgendwann alles egal ist.

Du steuerst nicht die Diät – die Diät steuert Dich!

Und was passiert dann?

Du versinkst in Schuldgefühlen.

Du fängst voll motiviert an, siehst dann aber, wie anstregend die Regeln sind. Zum Schluss bist Du traurig und es ist Dir peinlich, weil Du nicht durchgehalten hast.

Die, die Dir Diäten und Ernährungspläne verkaufen, unterziehen Dich einer Gehirnwäsche. Sie schaffen es, dass Du ihnen glaubst.

Du hast versagt, weil es Dir an Willenskraft fehlt.

Du bist schwach!

Du fasst Dir an den Kopf und bemitleidest Dich, weil Du nicht nein sagen konntest. Bei manchen führt das zur Selbstverachtung oder sogar zu Selbsthass.

Oftmals bekommst Du sogar Deiner Familie und Deinen Freunden gegenüber ein schlechtes Gewissen, weil Du ihre leckeren Speisen nicht essen darfst.

Manche Diäten und Pläne enthalten sogenannte „Cheat Days”. Der jeweilige Erfinder weiß also ganz genau, dass es unmöglich ist, seine Diät oder den Plan einzuhalten.

In der Regel ist der „Cheat Day“ ein fester Tag in der Woche, oft samstags. Aber was machst Du, wenn der Chef mittwochs Pizza ausgibt, Du freitags zum Essen eingeladen wirst oder ein Freund am Tag nach Deinem „Cheat Day“ mit Kuchen vorbeikommt?

Egal, wie viele Male Du eine Diät aufgegeben und eine neue Diät angefangen hast, es werden immer mehr Schuldgefühle!

Immer wieder fängst Du an, nach der nächsten magischen Lösung zu suchen, die Dich aus dem Teufelskreis der Schuldgefühle herausziehen soll.

Und wenn man von Diät zu Diät springt, ist das einzige Ergebnis oft der Jo-Jo-Effekt. Er schafft eine Abhängigkeit, die nächste schnelle Lösung zu finden.

Denn die meisten kehren nicht einfach zu ihrem alten Gewicht zurück – oft wiegen sie mehr als zu Beginn der Diät.

Sogar die, die sich mit großer Entschlossenheit durch eine Diät gekämpft haben, erleben das – und was bringt das?

Ein Gefühl von Schuld.

Ganz ehrlich – willst Du wirklich so leben?

Es gibt nur wenig, was noch destruktiver ist als Schuld. Denn sie hindert Dich daran, Deine Ziele zu erreichen, sie zerstört Dein Selbstbild und Dein Wohlbefinden.

Du musst den Teufelskreis der Schuldgefühle durchbrechen!

Und das gelingt Dir, indem Du erkennst, dass NICHT DU Schuld bist, sondern die unrealistischen Diäten und Pläne.

Es ist unmöglich, ihnen auf Dauer zu folgen.

DESWEGEN hast Du die Regeln gebrochen.

Und weil es eine Diät ist, die Du für eine bestimmte Zeit machst, ist sie irgendwann auch zu
Ende.

Bei keiner Diät gibt es einen Plan, wie der Rest Deines Lebens aussehen soll.

Weil sie ihren Lebensstil nicht dauerhaft verändert haben, fallen die meisten zurück in alte Gewohnheiten und Verhaltensmuster. Sie haben nichts gelernt.

Darum sind Diäten und Ernährungspläne das Allerschlimmste, was Du Deinem Körper antun kannst, wenn Du abnehmen möchtest.

DER KAMPF UM DIE KALORIEN

ALLE Diäten und Ernährungspläne funktionieren nur dann, wenn ein Kaloriendefizit entsteht.

Dabei handelt es sich um ein biologisches Gesetz, dem sich niemand entziehen kann.

Dummerweise verkauft man damit aber keine Diäten, deswegen müssen Marketingtricks her!

Jedes Jahr tauchen im Internet und in Magazinen „bahnbrechende neue Methoden und Vorgehensweisen“ mit coolen Namen auf. Komisch nur, dass die Probleme mit dem Übergewicht und der Fettleibigkeit trotzdem nicht verschwinden, sondern im Gegenteil: ständig zunehmen.

Einige Tricks, die benutzt werden, sind:

  • Dir einzureden, dass die Herangehensweise dieser einen Diät oder diesen eines Plans eine
    einzigartige Methode ist
  • Der Diät einen wissenschaftlichen Touch zu geben
  • Promis oder „Experten“ zu bezahlen, damit sie die Methode empfehlen
  • Dir Angst zu machen

Obwohl Diäten im Grunde immer nur aus Regeln und Verboten bestehen, werden sie mithilfe

Das soll den Eindruck vermitteln, die Diät sei neu oder spannend. Dabei ist das, was Frauen und Männer brauchen, in Wirklichkeit so simpel, dass jedes Kind es versteht.

Und das Beste ist: Es ist gar nicht mal so schwer, ein gesünderer Mensch zu werden und einen Traumkörper zu bekommen.

Das Rezept, um das Fett los zu werden, ist sehr simpel.

Nimm weniger Kalorien (Energie) zu Dir, als Du brauchst, und Dein Körper wird ENTWEDER:

  1. Fett verbrennen
  2. Muskeln verbrennen (das verhinderst Du mit Krafttraining)

Nimm mehr Kalorien (Energie) zu Dir, als Du brauchst, und Dein Körper wird ENTWEDER:

  1. Fett einlagern
  2. Muskeln aufbauen (das kannst Du mit effektivem, progressivem Training erreichen)

Es ist sehr simpel!

Der Körper braucht eine bestimmte Anzahl von Kalorien, um alle Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Gibt es zu wenig Nahrung, holt der Körper sich das, was er braucht, aus den Fettdepots.

Iss mehr, als Du brauchst, und Dein Körper lagert es umgekehrt als Fett ein. In dem Fall wachsen die Fettdepots, weil sie mit unverbrauchten Kalorien gefüttert werden.

Einfach, oder?

Aber schwerer, als neue und spannende Diät zu verkaufen.

Welche der folgenden Überschriften spricht Dich am meisten an?

  • Kaloriendefizit – Das einfache Geheimnis hinter jeder Diät
  • Die richtige Ernährung für den passenden Körpertyp
  • Der Blutgruppen-CODE: Das Fitness-Geheimnis
  • Die Blutzucker-Diät: Abnehmen mit Genuss nach dem M-Plan
  • Detox Kur: Fix schlank mit Detox
  • Booste Deinen Gewichtsverlust: Werde schlank und gesund mit Fastenkur

Antwort: Alle, außer der ersten!

Nummer 2-5 sind echte Überschriften und Titel von journalistischen Artikeln, Büchern und Blogs, darunter Fit For Fun und Focus.

Es ist erschreckend, wie viele Bücher vom selben Autor oder Verlag zu einem ähnlichen Thema publiziert werden.

Such bei Google gerne nach den Überschriften und sieh, was dabei herauskommt. Es ist überraschend …

Und ein wenig beängstigend …

Ob Du Dein Gewicht reduzieren oder halten möchtest – es geht um das Verhältnis von eingenommenen und tatsächlich verbrauchten Kalorien.

Alle Diäten und Ernährungspläne, egal wie extrem oder merkwürdig sie auch sein mögen, sind ganz einfach nur das Prinzip „Kalorien zu sich nehmen, Kalorien verbrauchen“ im neuen Gewand.

Es gibt nur einen Grund, sich immer wieder eine neue Verkleidung auszudenken:

Etwas, das bekannt und simpel ist, als besonders, neu oder anders zu vermarkten.

Doch egal, wie toll sich eine Methode anhört, das Ausschlaggebende ist das Kaloriendefizit.

Also ist Essen KEINESWEGS Dein Feind!

Weder Zucker, Fett, Kohlenhydrate noch was sonst gerade zum Staatsfeind Nummer Eins der Lebensmittel ernannt wurde.

Der wahre Feind ist die Diät oder der Ernährungsplan!

Ausnahmslos alle Lebensmittel sind Teil einer gesunden und nahrhaften Ernährung – solange Du mehr verbrauchst, als Du zu Dir nimmst.

Du nimmst vom GESAMTEN Überschuss an Kalorien zu – nicht von einem einzigen Lebensmittel oder einer einzigen Lebensmittelgruppe.

Es gibt nicht direkt etwas, das „dick“ oder „schlank“ macht.

NUR der GESAMTE Überschuss und das GESAMTE Defizit an Energie/Kalorien.

Denk an Deine Ernährung als Nahrung, Kraftstoff und Genuss – nicht als ewige Quelle für Schuldgefühle, verursacht von Deinen Essgewohnheiten.

Es ist so befreiend!

Denn jetzt bist zu bereit, Dir Gewohnheiten anzueignen, die zu Deinem Leben passen. Gesunde Ernährung wird so selbstverständlich für Dich sein wie Atmen.

Das erfordert normalerweise ja auch keine Willensstärke, oder!?

LASS DIE WILLENSKRAFT UND DIE KILOS LOS

Und was sollst Du anstelle von Diäten, Ernährungsplänen und Willenskraft anwenden?

Die langfristige Mentalität, die wir vorhin erwähnt haben, lässt Dich den Gewichtsverlust als Prozess sehen. Also änderst Du Deine Gewohnheiten auf lange Sicht – also ganz anders als bei den kurzfristigen Ernährungsumstellungen einer Diät, die keine nachhaltigen Ergebnisse bringt.

Der Unterschied zwischen einer Diät und einer Strategie ist, dass die Diät selber im Zentrum steht und Du Dich der Diät anpassen musst. Bei der Strategie hingegen stehen Du und Deine tatsächlichen Bedürfnisse im Zentrum und die Ernährung wird Deinem Leben angepasst; nicht Du musst Dich den Diäten, Plänen oder Programmen anpassen.

Die Strategie fokussiert sich darauf, die Regeln zu brechen, die Dich in diese Situation gebracht haben.

Wenn Du vor einem Problem stehst, wie Gewichtszunahme oder zu viel überflüssigem Fett, liegt das Problem viel tiefer, als es die sichtbaren körperlichen Veränderungen zeigen.

Darum musst Du an den Gewohnheiten und dem Lebensstil arbeiten, die zu dem Problem geführt haben, anstatt nur die Symptome zu mindern.

Hier ist ein Beispiel aus der Medizin:

Angenommen, Du hast gerade die Diagnose „Typ-2-Diabetes“ bekommen. Das ist eine Lebensstil-Erkrankung und bedeutet, dass Dein Blutzucker stark schwankt und zu hoch ist.

Vom Arzt bekommst Du ein Medikament verschrieben, das den Blutzucker reguliert, aber das hilft nur gegen die Symptome – Du wirst also weiterhin an „Typ-2-Diabetes“ erkrankt sein, wenn Du Deinen Lebensstil wie bisher weiterführst; was auch der Grund für die Erkrankung ist.

Das Medikament kann nicht das Problem beheben.

Änderst Du hingegen dauerhaft Deinen Lebensstil, welcher ja die Ursache für die Erkrankung, falsche Ernährung und zu wenig Bewegung und Sport ist, erholt sich der Körper und wird wieder gesund.

Du löst das Problem nicht, indem Du Dich einen Monat lang durch eine Diät quälst – und dann in Dein übliches Verhaltensmuster zurückfällst.

Was Du brauchst, ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung, die sich von Deinen alten Verhaltensmustern unterscheidet, die Dich in die unerwünschte Situation gebracht haben. Dieser Prozess darf NICHT von Faktoren wie Motivation und Disziplin abhängig sein.

Deine Motivation variiert von Tag zu Tag, das ist auch einer der Gründe, weshalb Diäten und Ernährungspläne scheitern: Sie sind von akuter Motivation getrieben und fordern eine fast schon unmenschliche Selbstdisziplin.

Dabei sollte Deine Ernährung ein ganz normaler Teil Deines Lebens sein, so selbstverständlich wie duschen oder Zähne putzen. Dafür braucht man ja auch keine große Motivation oder Disziplin.

Und dabei kann eine Strategie helfen, die von Freude und nicht von eingeschränktem Genuss getrieben wird.

Wie lange kannst Du etwas essen, das Du nicht genießt?

Mit der richtigen Strategie hingegen kannst Du Dich immer mit leckeren Mahlzeiten satt essen und gleichzeitig abnehmen. Du kannst mit Deiner Familie zusammen essen, ohne auf die Teller der anderen zu schielen.

Du wirst nichts vermissen, Dir wird nichts fehlen und Du wirst auch nicht übermäßig auf Deine Ernährung achten müssen, wenn Dein Gewichtsverlust eine Nebenwirkung Deiner Lebensart ist und Deine Ernährung zu Deinem Leben passt.

Du kannst die Welt in allen Farben sehen statt in Schwarz-Weiß! Du und Deine Ernährung können jetzt zusammenarbeiten statt gegeneinander.

Eine gute Strategie ist so wichtig, weil Sie Dir viel Flexibilität lässt, zum Beispiel bei

  • Deinen Lieblingsspeisen
  • Deinen weniger geliebten Speisen
  • Deinen Allergien
  • Deinen bevorzugten Essenszeiten
  • Wenn Du es eilig hast
  • Wann Du isst
  • Deinem Appetit
  • Wie Du Deine Mahlzeiten mit denen Deiner Familie zusammenbringst
  • Deinem Budget für Essen
  • Ferien

FLEXIBILITÄT ERMÖGLICHT NEUE GEWOHNHEITEN

Dein Gewichtsverlust (und anschließend das Halten Deines Normalgewichts) muss, wie gesagt, eine Nebenwirkung Deines Lebensstils sein – und nicht das, worauf Dein Leben aufgebaut ist.

Das kann es nur werden, wenn Du in Deinem Alltag eine Flexibilität hast, die es Dir ermöglicht, das Leben mit Freunden und Familie zu genießen, ohne darauf achten zu müssen, was Du essen darfst und was nicht, und ohne permanent auf eine bestimmte Zahl auf der Waage zu achten.

Nur so entwickelst Du neue Gewohnheiten, die Du langfristig einhalten kannst. Es soll weder schwierig noch zeitaufwendig sein, Deine Ziele zu erreichen – sie sind ganz einfach ein Teil Deines Alltags.

Es ist jedoch wichtig, klarzustellen, dass die Strategie, die für Dich richtig ist, nicht zwingend auch für Deine Kollegin, Deinen Partner oder Deine Freundin richtig ist.

Des einen Strategie kann schnell des anderen Diät werden, und darum ist es wichtig, sie an jeden einzelnen anzupassen!

Wenn Du einer gut geplanten und angepassten Strategie ohne Verbote folgst, fokussierst Du Dich nicht mehr so stark darauf, wie schnell Du Dein Ziel erreichst.

Es dreht sich nicht mehr alles um unbedeutende Details, sondern um Prozesse, die Dich sicher ins Ziel bringen.

Welche Bedeutung hat es, ob Du nun sechs oder acht Wochen dafür brauchst, um ein bestimmtes Gewicht abzunehmen?

Welche Bedeutung hat es, ob jemand in Deinem Bekanntenkreis die gleiche Anzahl Kilos in fünf oder zehn Wochen abgenommen hat?

Es bedeutet NICHTS!

Deine Freundin, Kollegin oder Dein Partner haben vielleicht eine Vorliebe für Rotwein, die Du nicht teilst, und nehmen es für ein paar Gläser in der Woche mehr in Kauf, dass der Gewichtsverlust ein wenig länger dauert. Du wiederum liebst Süßigkeiten, verspürst aber nur ein oder zwei Mal im Monat Verlangen danach.

Und deshalb ist es so wichtig, dass die Strategie Deine Bedürfnisse von Anfang an berücksichtigt, denn es geht ja darum, eine Balance zu finden, die ein Leben lang hält – und nicht darum, ob Du Dein Ziel in sechs oder acht Wochen erreichst.

AUSDAUER STATT WILLENSKRAFT

Wenn Du den Fokus mit unwesentlichen Details wie Zählen, Wiegen und Messen zu verlieren drohst, dann hilft es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Ausdauer.

Das ist NICHT dasselbe wie Willenskraft.

Ausdauer erreichst Du, wenn Deine Strategie zu Deinem Leben passt und der Fokus auf Wohlbefinden, Freude und Genuss liegt. Wenn Dein Muster sich langsam, aber sicher ändert, damit Du den Gewohnheiten entsagen kannst, die Deinen Kampf gegen die Kilos verursacht haben.

Willenskraft hingegen kommt immer wieder auf den Prüfstand und kämpft GEGEN das, was in Deinem Leben passiert. Du musst kämpfen, um die Regeln, Verbote und Versuchungen einzuhalten, die für kurze Zeit ein neues Verhalten über Dein Leben stülpen wollen.

Wenn Du das nicht änderst, kommst Du niemals aus dem Teufelskreis heraus!

Kurz gesagt:

  • Es geht um den Lebensstil – nicht um die Symptome.
  • Denke langfristig statt kurzfristig.
  • Verwende eine Strategie anstelle von Diät oder Ernährungsplan.

Kannst Du den Unterschied sehen?

VERLIERE KILOS UND NICHT DEN KAMPF

Ernährungspläne und Diäten sind schuld an abgesagten Verabredungen und Ausreden, weil viele sich gezwungen fühlen, bestimmte Szenarien wie ein gemütliches Abendessen, Feiern oder Treffen zu vermeiden, weil sie wissen, dass viele leckere Dinge auf dem Tisch stehen werden.

Und sie sind schuld am schlechten Gewissen, das man hinterher hat.

Ernährungspläne passen auf lange Sicht nicht in das Leben eines normalen Menschen, sie haben einen schlechten Einfluss auf unser soziales Leben.

Wie toll bitte sind die folgenden Situationen:

  • Nein danke sagen, wenn Kollegen frischgebackene Brötchen dabeihaben und einem das Wasser im Mund zusammenläuft.
  • Auf einer Feier mit einer Flasche Wasser und einer Banane in der Ecke zu stehen, wenn andere über das Buffet herfallen und Du das leckere Essen riechen kannst.
  • Am Mittagstisch mit der Familie zu sitzen, die Dein Lieblingsessen zubereitet hat, das Du aber nicht essen DARFST.

Der Ernährungsplan entwickelt sich zu einer Zwangsjacke. Man tröstet sich damit, dass es ja nur vorübergehend sei und man bald wieder normal leben könne, aber hier verstecken zwei Probleme:

  • Ereignisse, die Du abgesagt hast, werden eben NICHT genau so wiederkommen
  • Dass es vorübergehend ist, bedeutet, dass Du bald wieder mit demselben Grundproblem dastehen wirst

Aber wie gesagt: So muss es nicht sein.

Gutes Essen ist wichtig für eine hohe Lebensqualität, dabei solltest Du Dich nicht auf Kompromisse einlassen – egal, wie viel Du abnehmen möchtest.

Bei Fortius Fitness ist es ein Lebensstil. Unsere Ernährungsprinzipien sorgen dafür, dass Dein Körper das bekommt, was er braucht, damit er schlanker und gesünder werden kann – und es auch bleibt, ohne Kompromisse beim Genuss.

Deine Essgewohnheiten können Deinem Körper mehr Energie geben, Deine Gesundheit aufrechterhalten und am wichtigsten: Dich gegen Krankheiten schützen, also geht es bei Deiner Ernährung um mehr als nur Kalorien.

Du musst vernünftige Entscheidungen treffen statt Deine Energie mit Verboten und Regeln zu verschwenden.

Mit einer guten und flexiblen Ernährung und Krafttraining als Teil Deines Lebensstils ist der Weg für einen anhaltenden Gewichtsverlust und einer kompletten körperlichen Veränderung geebnet.

Es geht nicht darum, abzunehmen, um gesund zu werden, sondern darum, gesünder zu leben, um überflüssige Kilos abzunehmen.

Wenn Du dies im Hinterkopf hast, bist Du schon auf einem gutem Weg, Dein Ziel zu erreichen.

Schöne Grüße,

Kasper und Joan
Personal Trainer und Gründer von Fortius Fitness

EIN ANHALTENDER GEWICHTSVERLUST MIT ESSEN, DAS DU LIEBEN WIRST

Personal Training ist nicht nur eine Investition in Deine Figur, sondern auch in Deine Gesundheit und Zukunft, und der einzige effektive Weg Deine Ziele zu erreichen.

4 gute Gründe, die für Fortius Fitness sprechen

Einfache Ernährungsprinzipien, die in Deinen Alltag passen

Platz für einen gemütlichen Alltag und für Feierlichkeiten

Kein Zählen, Messen oder Wiegen jeglicher Art

Iss zusammen mit der Familie, mit Freunden und Kollegen, ohne Dich außen vor zu fühlen

BUCHE JETZT EIN GESPRÄCH UND FINDE HERAUS, WIE EINFACH ES IST ANZUFANGEN!