MYTHOS CARDIO-TRAINING

Vier Gründe, warum Cardio-Training das Schlimmste ist, was Du Dir antun kannst, wenn Du abnehmen möchtest.

Einer der zähesten Mythen, der unzählige Männer und Frauen davon abhält, überflüssige Kilos loszuwerden, lautet: Herz-Kreislauf-Training bei mittlerer Belastung (oft auch Steady State Cardio genannt) ist die effektivste Art, um Fett zu verbrennen.

Vielleicht bist Du selbst davon überzeugt, dass viel Zeit auf dem Laufband oder Spinning-Rad der Weg ins Ziel ist?

Da bist Du nicht allein – schau Dir die Massen an, die täglich joggen oder auf Ausdauergeräten im Fitnessstudio schwitzen.

Es ist womöglich eine Überraschung, vielleicht aber auch eine Erleichterung, wenn wir Dir jetzt sagen: Viel Cardio-Training sorgt eher dafür, dass Du Dein Fett NICHT loswirst.

cardio training

Jahrzehnte lang war man sich einig, dass viel Ausdauertraining der sichere Weg zum flachen Bauch ist, von dem die meisten träumen.

Es hört sich zunächst einleuchtend an:

„Wenn man über längere Zeit Cardio-Training betreibt, verbrennt man viele Kalorien – und wenn man viele Kalorien verbrennt, dann sollte man auch viel Fett verbrennen.“

In Wirklichkeit beruht diese Ansicht aber auf einer falschen Schlussfolgerung.

Denn obwohl viele Menschen auf Ausdauergeräten trainieren, bis sie hoch rot im Gesicht sind, schleichen sich immer wieder neue Kilos ein. Das führt letztlich dazu, dass sie glauben, irgendetwas stimme von Natur aus nicht mit ihnen – und das ist ein noch zäherer Mythos!

Ja, Ausdauertraining verbrennt Kalorien (aber freu Dich nicht zu früh… dazu kehren wir gleich zurück), und um abzunehmen, muss man ein Kaloriendefizit haben.

Aber der Körper ist nicht dazu geschaffen, in Badesachen gut auszusehen.

Er ist zum Überleben gemacht.

Von wissenschaftlicher Seite aus würde man sagen, der Körper ist dazu geschaffen, Energie für schwere Zeiten zu speichern.

Je mehr Kalorien der Körper in Fettdepots einlagert, desto größer ist seine Chance, während einer Hungersnot zu überleben. In Europa genießen wir heute zwar den Luxus, dass uns Nahrung fast schon im Überfluss zur Verfügung steht. Aber das ist historisch gesehen ein recht neues Phänomen, im weitaus größten Teil der Menschheitsgeschichte hatten wir mit wechselhaften oder knappen Ressourcen zu kämpfen.

Unsere Vorfahren mussten jeden Tag Beutetiere jagen gehen und große Strecken zurücklegen, um Obst, Gemüse und Nüsse für alle zu sammeln.

Denk mal darüber nach – wenn Cardio-Training wirklich so viele Kalorien und Fett verbrennen würde, wie die Geräte im Fitnessstudio anzeigen, dann wären unsere Vorfahren während der Jagd vor Hunger gestorben, weil sie mehr Energie beim Jagen verbraucht hätten, als sie von der erlegten Beute einnehmen.

Ausdauertraining ist einfach nicht effektiv, wenn es um die Fettverbrennung geht. Ist Dein Ziel ein schlanker und definierter Körper, dann ist Ausdauertraining also nicht der richtige Weg.

ANMERKUNG: Wir möchten gerne betonen, dass es immer gut ist, sich im Alltag zu bewegen, und dass wir weder über einen normalen Spaziergang noch die Fahrradfahrt zur Arbeit reden. Wir meinen spezifisches Ausdauertraining wie Jogging, Laufen oder Spinning, das bei mittlerer Intensität betrieben wird, um abzunehmen.

4 GRÜNDE, WESHALB CARDIO-TRAINING EINE SCHLECHTE LÖSUNG IST, WENN ES DARUM GEHT, VIEL FETT ZU VERBRENNEN

Diese 4 Gründe werden Deine Denkweise über den Effekt von Ausdauertraining auf den Kopf stellen.

#1: Minimaler Kalorienverbrauch

Eine Stunde auf dem Laufband verbrennt in der Regel 350 Kalorien, das sind etwa 50 Gramm Fett – vorausgesetzt, Du trainierst mit einer hohen Intensität. Das allerdings ist für die meisten von uns über eine so lange Zeit unmöglich. Läufst Du also 10 Stunden auf dem Laufband, verbrennst Du im besten Fall Kalorien, die einem halben Kilo Fett entsprechen.

Nicht besonders beeindruckend!

Und das bringt uns zur nächsten Ursache:

#2: Beansprucht zu viel Zeit

Sicher gibt es einige Menschen, die für ihr Training viel Zeit zur Verfügung haben. Die meisten jedoch können pro Woche nicht mehr als ein paar Stunden für Sport einplanen. Setzen wir unser Rechenbeispiel von oben fort, würde es also einen ganzen Monat dauern, um die Kalorien zu verbrennen, die einem halben Kilo Fett entsprechen.

Verlier deswegen aber nicht den Mut!

Du kannst mit exakt demselben Zeitaufwand und optimalen Trainingsmethoden den Prozess zu Deinem Vorteil umkehren. (Dazu später mehr)

#3: Keine langfristigen Vorteile für den Stoffwechsel

Beim Ausdauertraining verbrennst Du nur während des Trainings Kalorien. Muskelmasse baust Du gar nicht auf.

Ganz im Gegenteil.

Dabei dient die Muskelmasse als Grundlage für Deinen Stoffwechsel, auf die Du einen Einfluss hast.Je mehr Muskelmasse Du hast, desto mehr Kalorien und Fett verbrennst Du – während des Trainings, aber auch, wenn Du zum Entspannen auf dem Sofa liegst.

Und genau dieses Verbrennen von Kalorien, wenn wir NICHT trainieren, ist der interessante Aspekt.

Und dazu leistet Ausdauertraining keinen Beitrag.

Mit Cardio-Training gerätst Du mit der Zeit immer mehr in einen Teufelskreis (aus dem Du allerdings ganz einfach wieder rauskommst):

Weniger Muskelmasse = niedrigerer Stoffwechsel
Niedrigerer Stoffwechsel = weniger verbrannte Kalorien
Weniger verbrannte Kalorien = reduzierter oder gar kein Fettverlust

Ausdauertraining ist KEINE NACHHALTIGE Lösung, wenn Du den Wunsch hast, für den Rest Deines Lebens schlank zu bleiben, und das führt uns zur letzten und wichtigsten Ursache:

#4: Minimaler Fettverlust

Viele finden Ausdauertraining langweilig. Was aber viel schlimmer ist: Bei dieser Trainingsform verbrennen nur wenige Kalorien – und das auch nur während des Trainings und danach. Fett wirst Du mit Ausdauertraining nur minimal oder gar nicht verlieren.

Dummerweise ist aber genau das der Grund, weshalb die meisten, die abnehmen wollen, überhaupt mit Cardio-Training beginnen.

Wie der gestandene Marathonläufer Kim Raine zu seiner Zeit sagte:

„Ich bin 18 Marathons gelaufen, und jedes Mal habe ich ein halbes Kilo zugenommen. 18 Marathonläufe haben mich 9 Kilo schwerer gemacht. Ich werde wahnsinnig!“

Mit anderen Worten: Statt in eine FETTVERBRENNUNGSMASCHINE verwandelst Du Deinen Körper in eine FETTEINLAGERUNGSMASCHINE, je mehr Ausdauertraining Du ausübst.

Und was auch immer Deine Gründe waren, mit dem Ausdauertraining anzufangen – DAS wird kaum das Ergebnis sein, das Du Dir gewünscht hast.

Also ist Ausdauertraining NICHT der optimale Weg, wenn Du den maximalen Ertrag im Verhältnis zur investierten Zeit von Deinem Training erwartest.

Zu viel Ausdauertraining kann letztlich sogar dafür sorgen, dass Du zunimmst.

Je schneller Du die Konsequenzen aus dieser Tatsache ziehst, desto schneller wirst Du Dein Ziel erreichen.

Und das sind gute Nachrichten, denn sie bedeuten, dass es eine weitaus effektivere Art gibt, um den Bauch loszuwerden und schlank zu werden, als endlose Stunden mit langweiligem Cardio-Training zu verbringen.