MYTHOS GEZIELTES TRAINING

Weshalb alle Bauchübungen schlecht sind, um einen flachen Bauch zu bekommen

Hast Du Stunden im Fitnessstudio damit verbracht, einzelne Körperteile zu trainieren, oder hast Du andere beobachtet, die es machen?

Ein Mythos, der sich in Fitnessstudios hartnäckig hält, ist der Mythos vom gezielten Training, bei dem Du Dich auf den Körperteil fokussierst, den Du definieren möchtest.

Ein typisches Beispiel: Wenn man am Bauch abnehmen möchte, fängt man sofort mit gezielten Bauchübungen an – in der Hoffnung, dass davon der Bauch kleiner wird.

Macht man genügend Bauchübungen, verbrennt das Fett am Bauch und man bekommt den begehrten flachen und hübschen Bauch – oder?

Gut möglich, dass das auf dem Papier Sinn ergibt – aber die SCHOCKIERENDE Nachricht ist, dass Bauchübungen, gerade und seitliche, und andere Übungen, die gezielt einen Körperteil trainieren, eine DENKBAR UNGEEIGNETE Lösung sind, um Fett an bestimmten Körperteilen abzunehmen.

Warum?

Wenn das Trainieren von einzelnen Körperteilen wirklich funktionieren würde, dann würden viele Menschen mit Waschbrettbauch und wenig athletischen Beinen herumlaufen.

Und hast Du jemals solche Menschen gesehen?

Nein, oder?

Denn genauso, wie wir keine direkte Kontrolle darüber haben, wo das Fett im Körper gelagert wird, haben wir auch keine Kontrolle darüber, wo am Körper wir es verbrennen und in welcher Reihenfolge.

Das bestimmen Deine GENE!

Deshalb kannst Du auch nicht einen isolierten Teil des Muskels trainieren, etwa den oberen Teil des Bauchmuskels.

Wissenschaftliche Studien haben längst schon bewiesen, dass Muskeln nicht die Fettdepots verbrennen, die um sie herum gelagert sind.

Die Fettverbrennung ist nämlich ein Prozess, der den ganzen Körper beansprucht – nicht nur einzelne Teile des Körpers.

Das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass Du nicht an einigen Körperstellen schneller abnehmen kannst, aber es wird von Deinen Genen bestimmt und davon, wie viel Fett Du hast.

Bauchübungen machen Deine Bauchmuskeln zwar bis zu einem gewissen Grad stärker, aber das bedeutet nicht, dass das Fett am Bauch deswegen verschwindet.

Betrachtet man die Fettverbrennung als einen GANZHEITLICHEN körperlichen Prozess, ergibt es auf einmal Sinn, dass die Menschen in Teleshopping-Werbesendungen, die mit Waschbrettbauch posieren, nicht einfach nur einen gut trainierten Bauch haben, sondern am ganzen Körper gut trainiert sind.

bauchubungen

Das Gleiche wirst Du feststellen, wenn Du Dich im Fitnessstudio umschaust und die Mitglieder beobachtest, die am meisten trainiert sind. Der GANZE Körper ist trainiert und nicht nur Teile davon.

Warum?

Weil Du NUR DANN einen flachen Bauch bekommst, wenn Du Dich darauf konzentrierst, Deinen ganzen Körper zu trainieren, und wenn Deine Nahrung weniger Kalorien enthält, als Du verbrennst.

Genau deswegen ist die Ernährung so wichtig.

Für die meisten ist es eine Überraschung, wenn sie hören, dass gezieltes Training der Bauchregion sogar der UNWICHTIGSTE Faktor ist, wenn man einen flachen Bauch haben möchte.

Je schneller Du das akzeptierst, desto schneller bist Du auf dem richtigen Weg.

Und das ist doch eine schöne Nachricht: Es gibt eine bessere Art, Deinen weichen Bauch loszuwerden – eine, bei der Du Dich nicht mit unzähligen Bauchübungen quälen musst.